Grillen ist cool online entdecken | Schaffrath - Ihr Möbelhaus
anmelden
Menü schließen N
Alles für Ihre Grillparty
Grillen ist cool – bei der richtigen Hitze
Die Saison für gegrillte Würstchen, Steaks und Burger nähert sich ihrem Höhepunkt. Jahr für Jahr wächst das Angebot für das Gut auf der Glut. Zunehmend angesagt sind allerdings auch Geräte, die ohne Kohle funktionieren. Eins vorweg: Grillen bleibt Männersache! Dieses Gen, diesen Drang hin zum Heißen und Knusprigen, eine Bierflasche in der einen und die Zange in der anderen Hand – Frauen haben das nicht. Sie bereiten vor, und arrangieren das Gegarte schließlich auf dem Teller, aber der wesentliche Teil ist Aufgabe der Männer.

Entsprechend sind auch die Angebote in der Branche. Die eindeutige Zielgruppe: Männer. Ziemlich neu im Angebot: der Beefer. Dieses Teil, vom Format her ungefähr so groß wie ein aufrecht stehender Schuhkarton, ist das aktuelle Must-have für die Meister am offenen Feuer, die ansonsten schon alles haben, aber für Innovationen offen sind.

Das Besondere am Beefer: Es schafft Temperaturen, die ein normaler Grill – egal, ob Kohle oder Gas – niemals erreichen kann. Deutlich über 600 Grad und mehr – da ist mann tief beeindruckt und verspürt sofort den drängenden Wunsch, künftig seine Steaks ebenfalls nur noch so in einen essbaren Zustand zu verwandeln. Angeblich schafft die extreme Hitze sehr schnell die erwünschte Optik: Außen kross bis kurz vorm Anbrennen, innen rosa bis blutig und sehr zart.

Der Preis kann das Begehren allerdings schnell abkühlen lassen: Der Beefer liegt in der günstigsten Version bei einigen hundert Euro, die teuersten Teile können auch schon mal so viel kosten wie ein normaler Gasgrill.
                                                                                                                                                                                                                                                                                              
Endlich wieder draußen feiern
Bei Ihnen läuft den Grill auf Hochtouren und Sie genießen die lauen Sommernächte am liebsten bei einem schmackhaften Barbecue im Kreise Ihrer Lieben? Dann finden Sie bei uns von der Schürze über das Messerset bis zum Grill alles, was das Gartenfest perfekt macht.

Womit wir beim Favoriten unter den Grillfans wären. Immer weniger legen wirklich Wert auf den Duft von Brandbeschleunigern, den man immer braucht, soll es glühende Holzkohle sein. Sie auf die richtige Hitze zu bringen, mag für einen harten Kern echter Kerle immer noch Teil des archaischen Rituals sein, aber das lästige Reinigen und Entsorgen der Asche danach (vor allem bei leichtem Wind ein stetes Ärgernis!) überzeugt viele, es mit Gas zu versuchen. Schnell merken sie, dass sie nichts merken – jedenfalls nicht beim Geschmack.  

Sämtliche Hersteller haben darauf reagiert und bieten Gas-Grills an, deren Design auch Teil einer Science-Fiction-Serie sein könnte. Glänzender Stahl, mehrere große Regler, zusätzliche Temperatur-Booster, ein Zündknopf (dem im Auto durchaus ähnlich) und mit Ablagen rechts und links. In den oberen Preisklassen gehört eine Art Schrank dazu, in dem die Gasflasche (sofern sie nicht zu groß ist) verschwindet. Einige haben sogar eine zusätzliche Kochstelle rechts angeflanscht, auf der der vorgerückte Outdoor-Koch ein Sößchen oder Süppchen köcheln lassen kann, während nebenan die Hauptspeise vor sich hin zischt.  

Offenbar sind Männer mit solchen Gimmicks, die sie womöglich nie nutzen, leicht zu locken. Da sie ohnehin dazu neigen, die Qualität von Werkzeugen von deren Größe abzuleiten, wird oft größer und umfassender ausgestattet gekauft als wirklich nötig. Nicht jeder Familienvater braucht einen Grill, dessen Rost die Maße hat, um eine Fußballmannschaft zeitgleich mit Würstchen zu versorgen. Aber das Ding macht was her, ohne Zweifel. Immer häufig zu sehen: der Plancha. Dieser Grill ist eigentlich keiner. Denn statt der bekannten Gitterstäbe hat er eine ebene Fläche aus Stahl. Sie wird von unten durch mehrere Gasflammen erhitzt – ansonsten funktioniert er wie seine gängigen Kollegen. Der große Vorteil des Planchas: Er ist leichter zu reinigen. Die Stahlplatte wird im heißen Zustand mit kaltem Wasser begossen, das größtenteils zischend verdampft, aber dennoch Fett oder Angebranntes ablöst. Die Reste werden mit einem Spachtel in die Ecke zu einem Loch geschoben, in dem sie verschwinden und in einen Sammler fließen, den man hinausziehen und leicht säubern kann.

Text: Hans Onkelbach  

Friedhelm Schaffrath GmbH & Co. KG
Aachener Straße 90 - 40223 Düsseldorf - Deutschland
Telefon: 02161 - 242 0
E-Mail: info@schaffrath.com

Handelsregister
Amtsgericht Düsseldorf, HR A 11 228
Geschäftsführer: Friedhelm Schaffrath, Renate Schaffrath, Marc Fahrig, Jürgen Schmidt
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 119419291